Umfrage : Kadervergleich Ulm zum letzten Jahr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umfrage : Kadervergleich Ulm zum letzten Jahr

      Ist der neue Ulmer Kader für Euch 77
      1.  
        ungefähr gleich gut (32) 42%
      2.  
        stärker - als der letztjährige Kader (27) 35%
      3.  
        etwas schwächer (18) 23%
      Da nun das Ulmer Team steht , intressiert mich Euere Meinung dazu ?
      Ich " klau " mal zraus von User @dods95 seine Post - um eine kleine Umfrage zu machen .


      Bin gespannt wie es die Mehrheit sieht , die Umfrage dauert 1 Woche.








      Kader 2016/17

      Günther / Hobbs / Pongo
      Babb / Tadda / Krämer
      Braun / Ferner
      Rubit / Butler / Pape
      Morgan / Ohlbrecht / Rohwer



      Kader 2017/18

      Günther / Lewis / Pongo
      Murry / Akpinar / Krämer
      Thompson / Ferner
      Fotu / Butler / Pape
      Harangody / Ohlbrecht / Rohwer
      brose_franken_bamberg :b49: :b49: in memoriam of Dieter99. ololoIgnore
    • Naja, es geht ja um den Kader an sich; und erstmal nicht darum wie erfolgreich er ist oder wie gut er funktioniert...
      Ich hätte vor 2 Wochen nicht gedacht, dass ich jetzt (wo er soweit komplett ist) so abstimme; aber für mich ist der Kader tatsächlich ungefähr gleich gut.
      Morgan und Babb > Harangody und Murry
      Braun < Thompson
      Rubit relativ gleich mit Fotu, wobei ich Fotu sogar bisschen besser einschätze. Hatte Bei Aug oft den Eindruck er holt nicht alles aus seinem Talent raus.

      Edit: Achso, und Lewis > Hobbs. Anderer Typ, insgesamt aber ein Tick besser, da Hobbs schon sehr von seinem 3er abhängig war (keine Mitteldistanz, kein agressiver Zug zum Korb).
      Und Akpinar (22 Jahre) mit mehr Entwicklungspotential als Tadda (28) :O
    • Unser Verein ist auf einem neuen Level angekommen!
      Bisher haben wir unbekannte Spieler verpflichtet, ausgebildet und sie stärker gemacht.

      Dieses Mal sind Spieler gekommen, die uns durch ihre individuelle Stärke besser machen.
      Dadurch bin ich sogar der Meinung, dass wir stärker geworden sind!
      Warum???

      Weil wir erfahrenere Spieler bekommen haben.
      Harangody und Murry mit NBA und Euroleage Erfahrung!
      Dazu Thompson und Akpinar mit Eurocup und langjähriger BBL Erfahrung!
      Nicht zu vergessen Isaac Fotu, der seit 3 Jahren ACB und Eurocup spielt.

      Ziel muss sein, in der Hauptrunde unter die ersten vier zu kommen.
      Und im Pokal, hat man nächste Saison die große Chance, dank des Heimvorteils den ersten Titel zu holen!

      Ich freue mich schon wahnsinnig auf die neue Saison!
      Leider sind es noch 2 Monate bis dahin....
    • Snake schrieb:

      Da nun das Ulmer Team steht , intressiert mich Euere Meinung dazu ?
      Ich " klau " mal zraus von User @dods95 seine Post - um eine kleine Umfrage zu machen .


      Bin gespannt wie es die Mehrheit sieht , die Umfrage dauert 1 Woche.








      Kader 2016/17

      Günther / Hobbs / Pongo
      Babb / Tadda / Krämer
      Braun / Ferner
      Rubit / Butler / Pape
      Morgan / Ohlbrecht / Rohwer



      Kader 2017/18

      Günther / Lewis / Pongo
      Murry / Akpinar / Krämer
      Thompson / Ferner
      Fotu / Butler / Pape
      Harangody / Ohlbrecht / Rohwer
      Also zunächst einmal würde ich behaupten, dass die Rotation im Backcourt wahrscheinlich eher so aussieht:

      Günther / Murry / Pongo
      Lewis / Akpinar / Krämer

      In den beiden Spielen, die ich von Murry gesehen habe, hat er doch ganz klar als PG agiert. Lewis hingegen ist für mich definitiv ein 2er mit einem starken Scoring, jedoch wenig Playmaking-Skills.

      Vergleicht man dann Lewis mit Babb sieht die Sache schon anders aus. Beide sind herausragende Offensivspieler. Im Gegensatz zu Lewis war Babb aber auch ein starker Verteidiger.

      MavericksNo1 schrieb:

      Braun < Thompson
      Rubit relativ gleich mit Fotu, wobei ich Fotu sogar bisschen besser einschätze. Hatte Bei Aug oft den Eindruck er holt nicht alles aus seinem Talent raus.

      Und Akpinar (22 Jahre) mit mehr Entwicklungspotential als Tadda (28) :O

      Bei dem Vergleich von Braun und Thompson kommt es darauf an, was man vergleicht. Hier sind die Unterschiede zwischen Defense und Offense doch frappierend. Thompson hat seine Stärken ganz klar im eigenen Wurf und in der Penetration zum Korb, wohingegen er in der Defense nicht gut agiert. Braun war in der Offense auch kein "Loch" und ist meines Erachtens der weitaus bessere Verteidiger. Für mich war er eine Art Eierlegende Wollmilchsau.
      Braun > Thompson

      Von Fotu halte ich sehr viel, jedoch glaube ich, dass er wahrscheinlich auch bedingt durch seines Alters (noch) nicht auf dem Niveau von Rubit ist (was sich natürlich noch ändern kann).
      Rubit > Fotu

      Akpinar ist bis heute den Nachweis schuldig geblieben, dass er den Durchbruch schaffen kann. Bei Tadda hingegen weiß man einfach was man bekommt.... aufopferungsvolle Defense und ein paar Dreier.
      Tadda > Akpinar

      Ich finde, dass ihr dieses Jahr einen sehr guten Job gemacht und sehr viele interessante Spieler verpflichtet habt. Jedoch ist schon auffällig, dass mitunter überragende Verteidiger durch schlechte (Thompson) bis mäßige (Lewis) ersetzt wurden.

      Stand jetzt würde ich den Kader, als etwas schlechter einschätzen. Ich bin sehr gespannt, inwieweit ich im Laufe der Saison eines besseren belehrt werde.
    • Meine Worte waren "mäßiger" Verteidiger. Nicht mehr, nicht weniger.
      Wenn du die Zeit dazu hast, dann schau dir bitte doch die Serie von Bayreuth gegen Oldenburg nochmal an. Die P&R Verteidigung ist leider nicht gut. Hier mangelt es an der technischen Ausbildung (oder Geschwindigkeit... Nein, ich meine nicht, wie schnell er von A nach B rennen kann), um schnell am gegnerischen Pick vorbeizukommen. In den meisten Fällen bleibt er einfach hängen. Ebenso sehe ich die Schwächen in der Verteidigung der Close-Outs. Lewis rennt zwar raus und hebt die Arme, jedoch stoppt er i.d.R. einfach zu früh ab (auch hier sind die Füße das Problem). Scheinbar vertraut er nicht darauf, dass er den Angreifer vor sich halten kann, wenn die Distanz zu diesem zu klein wird.
      Am Engagement hat es in den Playoffs zumindest nicht gemangelt (während der Saison sah dies jedoch anders aus).

      Im Podcast bei Basketball.de wird noch deutlich mehr Kritik an der Defense von Lewis geübt (ca. ab 51:00 einfach mal reinhören).

      Da kann ich zwar nicht ganz so mitgehen, aber die Tendenz ist trotzdem dieselbe.

      Wenn du Argumente hast, die etwas anderes aufzeigen, als das was man in den Spielen sieht, dann gerne her damit. Ich bin immer offen für eine andere Meinung und lasse mich eines besseren belehren.
    • Ich habe alle Spiele von Lewis gesehen und sehe das, was du in der Serie gegen Oldenburg beschrieben hast, überhaupt nicht repräsentativ. Da war er im Gesamten in der Saison deutlich besser. Jeder Spieler hat Gegner, die ihm nicht so liegen, und da hat man in den PO deutlich gemerkt, dass Oldenburg sehr viel Wert darauf gelegt hat, ihn zu beschäftigen und müde zu spielen. Das hat man einfach gemerkt, aber nicht dass er generell Probleme hat.