OrangeAcademy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • iphoa schrieb:

      Marvin Omuvwie wechselt nach Nürnberg
      kann es "leider" irgendwie nachvollziehen.... so den richtig großen Schritt hat er nie nach vorne gemacht.
      Vielleicht ist das neue Umfeld mal seine Chance sich zu beweisen, ich würd es ihm wünschen.

      Bin mal gespannt wie die ProA Saison wird... hoff ja schon dass auch noch klein bisschen was von extern verstärkt wird.
      Denn MIttmann scheint noch nicht an Bord zu sein... und nur die Jungen, das wäre mehr als Abstiegskampf.
    • Omuvwie (Nürnberg), Rosenbohm und Behnke gehen.

      Wohl weil es in Ulm nicht die passenden Studiengänge gibt - auch wenn sie noch nicht wissen was sie wollen.

      Uni Ulm hat 40
      Hochschule Ulm 25 plus 11 Duale (und dann noch 11 aufbauende Master)
      Hochschule Neu Ulm sind nochmals 11

      Also 87 Studiengänge zur Auswahl in denen man ja dann auch noch verschiedene Schwerpunkte setzen kann.
      Doch was will machen wenn sportlich & Co. zwar alles passt aber da nix dabei ist. ;(
    • Ulm is bei den Studiengängen halt vorwiegend Naturwissenschaftlich (ja gibt noch andere aber nicht in der Mehrzahl). Kommt daher immer drauf an was man machn will.

      3 gehn... mal gespannt ob da nur Jugend nachkommt. Falls ja kann man für die Saison drauf gleich wieder proB planen...oder es würde ein Wunder passieren.
    • Na ja, Umbrüche geschehen halt, aus welchen Gründen auch immer. Baunach erlebt ja gerade auch so etwas, hat allerdings mit der Internatsmöglichkeit bzw. mit den WGs scon einige Argumente für sich. trotzdem wechseln Spieler aus persönlichen, (hoch-)schulischen oder familären Gründen den Verein.
      Da kann man nichts machen.
    • Aktuell sieht der ProA-Kader schon eher so aus, als hätte man den Aufstieg einfach nur genutzt, um öffentlich logisch nachvollziehbar, "erzwungen" und ohne böses Blut den Abgang aus Weißenhorn über die Bühne zu bekommen.

      Bei allem Respekt vor der Leistung dieser Mannschaft letzte Saison, aber mit der Truppe (bzw. auch noch minus deren 3 Stand heute; bzw. auch Mittmann steht zwar auf der Kaderseite, in der PM war er aber nicht genannt) wäre jeder einzelne Sieg in der ProA eine wahre Sensation.
      Wundert mich schon etwas, dass von extern letztlich kein einziger auch nur halbwegs interessanter junger Deutscher verpflichtet wurde. Mit dem Argument BBL-Training, plus ProA-Minuten hat man gemeinsam mit Bamberg eigentlich ein Alleinstellungsmerkmal.
    • Air-G schrieb:

      Na ja, Umbrüche geschehen halt, aus welchen Gründen auch immer. Baunach erlebt ja gerade auch so etwas, hat allerdings mit der Internatsmöglichkeit bzw. mit den WGs scon einige Argumente für sich. trotzdem wechseln Spieler aus persönlichen, (hoch-)schulischen oder familären Gründen den Verein.
      Da kann man nichts machen.
      Nur um es den nicht Ulmern zu erklären.... es ging bei den 3en denk ich um die Art / Richtung des Studiums.
      WGs Internat usw. das gibts in Ulm schon lange.
      Sag da nur Stichwort Grüner Winkel
      nachwuchs.bbu01.com/verein/gruenerwinke