Euroleague 2.Spieltag - Brose Bamberg vs Unics Kazan - 20.10.2016 - 20Uhr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Euroleague 2.Spieltag - Brose Bamberg vs Unics Kazan - 20.10.2016 - 20Uhr

      2.Spieltag in der EL für unsere Mannschaft und diesmal zuhause :grinsen:


      Die Mannschaft hatte gestern einen Tag frei zum relaxen , ab heute wieder volle Konzentration auf den nächsten Gegner Unics KAZAN die am 1.Spieltag
      zuhause nur knapp mit 63:69 gegen Barcelona verloren haben.

      Nähere Infos gibt es auch hier
      Zuhause sollten wir eine Siegchance besitzen und ich hoffe es klappt. Dazu muss aber dsa Istanbul Level gebracht werden besonders in der Defensive.

      AUF GEHTS der 1.SIEG wäre enorm wichtig :O - auch für den Kopf !!!! :zwinker:
      brose_franken_bamberg :b49: :b49: in memoriam of SD - Dieter999./ Bas... tr.i.ololo Ignore
    • Möchte man eine Chance haben auf die Top8, dann ist dieses Spiel natürlich schon ein "must win" Spiel für die Bamberger. Da führt kein Weg dran vorbei.

      Langford ist der Drehpunkt dieses Teams: Egal bei welchem Team er in der EL spielte, er war immer ein Scorer, der aus allen möglichen Lagen punkten kann. Natürlich ist er über die Jahre etwas älter geworden, aber hat enorme Erfahrung auf EL Level. Ansonsten sind wohl Ponkrashov, Banic, Kaimakoglu und Williams bekannte Gesichter. Auch Colom könnte dem ein oder anderen bekannt sein, spielte er doch einige Zeit in der ACB.

      Insgesamt gesehen gehört Unics aber wohl zu den weniger "starbesetzten" Teams. Das macht sie keinesfalls ungefährlicher, da solche Mannschaften vermehrt über Teamleistung agieren, dennoch sollte Bamberg auf allen Positionen Spieler zu Verfügung stehen, die da vor allem defensiv gut passen könnten.

      Vor heimischer Kulisse gehe ich da jedenfalls von einem Sieg aus, eine Niederlage wäre zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison sicherlich kein Beinbruch, aber für mich doch eine Enttäuschung. Auf Radosevic muss man wohl weiterhin verzichten, es wäre jedoch enorm hilfreich, wenn er bald wieder zur Verfügung stehen würde. Auf EL Niveau kann nämlich diese eine Option mehr schon zu einem Sieg beitragen.

      Mein Tipp: 78:69 für Bamberg
      Gruß
      Zar

      Der alten Zeiten wegen: "Und das letzte Wort hat... *Trommelwirbel* ... quetzal"
    • "Must win", das ist leicht gesagt.
      Unics Kazan hatten wir noch nicht als EL-Gegner, soweit ich das richtig in Erinnerung habe. Ich kann nur sagen, dass wir spielerisch zum aktuellen Zeitpunkt,
      genau wie im Vorjahr, noch nicht wirklich gut funktionieren. Weder hinten noch vorne.

      Prognose spare ich mir aus guten Gründen, führt eh zu nix, weil ich den Gegner überhaupt nicht einschätzen kann.
      Ein Sieg wäre prima, aber ob das auch gelingt ? Keine Ahnung und im Vorfeld gewinnt leider wieder mein Pessimismus.

      Causeur mag zwar, wie er selbst sagt, drei bis vier Monate brauchen, um die Spielweise von AT komplett verinnerlich zu haben.
      Was aber nicht heißt, dass er völlig freie Dreier daneben schießen muss; das hat letztlich mit Systemen wenig zu tun.
      Gleiches gilt für unseren Weißrussen, der bei seiner Größe den Ball ruhig mal in den gegnerischen Korb "stopfen" darf,
      und nicht wie ein Spieler mit 1,80 m einen einfachen Korbleger probiert mit dem Risiko, geblockt zu werden.
      Die Trainermaßnahme, die sehr oft zu beobachten ist, einen Rotationsspieler nach Fehlern mal gar nicht mehr zu bringen, gefällt mir weniger,
      da dieser dann in der Rotation letztlich fehlt.
      Bei Lo habe ich am wenigsten Bedenken, der wird garantiert noch wachsen an seinen Aufgaben.
    • Ich bin ja "Gott sei Dank" mit meinen - min. -28 plus mehr - gegen Fenerbahce ganz schön falsch gelegen. Unabhängig dass dieTürken noch nicht das höchste Niveau
      erreicht haben, nach nur 2 Spieltagen, haben das unsere Brösel sehr anständig gemacht.
      "Sehr anständig" wird aber zuhause nicht reichen, wenn man gewinnen will.
      Kazan ist für mich die erste wirkliche Nagelprobe und dann weiß man schon mehr wohin die Reise hingeht.
      Nen Tipp hau ich nicht mehr raus - Bamberg +1 :augenrollen:
    • heilandsack schrieb:

      "Must win", das ist leicht gesagt.
      Unics Kazan hatten wir noch nicht als EL-Gegner, soweit ich das richtig in Erinnerung habe. Ich kann nur sagen, dass wir spielerisch zum aktuellen Zeitpunkt,
      genau wie im Vorjahr, noch nicht wirklich gut funktionieren. Weder hinten noch vorne.

      Prognose spare ich mir aus guten Gründen, führt eh zu nix, weil ich den Gegner überhaupt nicht einschätzen kann.
      Ein Sieg wäre prima, aber ob das auch gelingt ? Keine Ahnung und im Vorfeld gewinnt leider wieder mein Pessimismus.

      Causeur mag zwar, wie er selbst sagt, drei bis vier Monate brauchen, um die Spielweise von AT komplett verinnerlich zu haben.
      Was aber nicht heißt, dass er völlig freie Dreier daneben schießen muss; das hat letztlich mit Systemen wenig zu tun.
      Gleiches gilt für unseren Weißrussen, der bei seiner Größe den Ball ruhig mal in den gegnerischen Korb "stopfen" darf,
      und nicht wie ein Spieler mit 1,80 m einen einfachen Korbleger probiert mit dem Risiko, geblockt zu werden.
      Die Trainermaßnahme, die sehr oft zu beobachten ist, einen Rotationsspieler nach Fehlern mal gar nicht mehr zu bringen, gefällt mir weniger,
      da dieser dann in der Rotation letztlich fehlt.
      Bei Lo habe ich am wenigsten Bedenken, der wird garantiert noch wachsen an seinen Aufgaben.
      So leicht gesagt ist das natürlich nicht, da hast du recht @heilandsack. Auf der anderen Seite, gegen wen willst du gewinnen, wenn nicht gegen Kasan (ok, Kaunas zB). Die Sache ist doch die: Man hat letztes Jahr schon etwas "overperformed" in der EL, keine Frage; aber wenn man sich in Europa etablieren möchte, dann reicht es nicht aus, gut mitzuspielen, da muss auch in manchen Spielen was kommen und da muss man auch mal seine "Underdog" Einstellung etwas ablegen.

      Unics ist so ein Gegner, wo das möglich ist. Ein Etablieren heißt ja nicht nur gut abschneiden / mitspielen, sondern dementsprechend selbstbewusst auftreten. Wir haben letzte Saison 2 Heimspiele in der EL verloren und eines davon wurde in Nürnberg ausgetragen und das andere war der spätere Champion. Heimspiele heißt: Man hat immer eine Chance und bei gewissen Gegnern erwarte ich im Zuge der Entwicklung dann schon auch einen Sieg.

      Natürlich, am Anfang der Saison läuft noch nicht alles rund, die Systeme müssen erst wieder greifen und die Feinabstimmungen brauchen Zeit. Da kann auch mal eine Niederlage dabei herumkommen. Es ist immerhin Sport und da gibt es auch Überraschungen, das weiß ich.

      Dennoch, der Kasan-Kader ist nicht der Überkader gegen den man da antreten muss. Sie haben keine "Riesen" oder "Monsterathleten" im Team, die man großartig fürchten müsste. Das sind alles gut ausgebildete Basketballer, aber im Vergleich in meinen Augen schlagbarer als so manch anderer Gegner, der noch auf uns zukommen wird. :zwinker:
      Gruß
      Zar

      Der alten Zeiten wegen: "Und das letzte Wort hat... *Trommelwirbel* ... quetzal"
    • Jetzt kommt also Unics Kazan. Gegen Barcelona haben sie nach 3 Vierteln noch deutlich geführt, ehe sich der Favorit durchsetzen konnte. In der VTB United League haben sie ihre ersten 4 Spiele klar gewonnen, allerdings waren die starken Teams wie Cska, Kuban, Khimki oder Zenit noch nicht dabei. Auch wenn ich mit dem Kader der Russen nicht so vertraut bin, wie mit dem anderer EL Teams, hier mal meine Einschätzung:

      PG/SG:
      Hier kommt auch gleich der Star des Teams, Keith Langford. Sehr erfahren, und einer der offensivstärksten Spieler Europas. Auf ihn müssen sich unsere Guards, insbesondere Causeur defensiv am meisten fokussieren.
      Mit Quino Colom haben die Russen ihren besten Assistgeber, letztes Jahr 7.6 im Eurocup. Für seine Körpergröße von 1.88 außerdem ziemlich gut im Rebound. Er ist ein guter Scorer, allerdings bei weitem nicht so gefährlich wie sein erstgenannter Guardkollege. Zudem ist es sein erstes Jahr in der EL, und er konnte im ersten Spiel mit 2 Punkten bei 1/4 aus dem Feld, 1 Rebound und 1 Assist in 17 Minuten nicht wirklich überzeugen.
      Anton Ponkrashov ist zwar sehr efahren, ein Gamechanger allerdings nicht wirklich.
      Der Rest ihrer Guards ist entweder gealtert, oder noch zu jung und unerfahren um uns in Gefahr zu bringen.
      Ich denke mal, sollten wir Langford halbwegs kontrollieren können, was bei unseren Verteidigern normal kein Problem sein sollte, haben wir im Backcourt keine großen Probleme.

      SF:
      Coty Clarke, der 2 NBA Spiele und zahlreiche D-League Einsätze absolviert hat,
      ist mit Sicherheit ein gefährlicher Spieler, verfügt allerdings über kaum Erfahrung auf europäischer Ebene. Ist aber ein sehr guter Schütze , und ein excellenter Rebounder.
      Auch Pavel Antipov fällt nicht als großartiger Scorer auf, hat aber grade von der Dreierlinie recht ordentliche Quoten.
      Auch hier fehlt uns mit Miller und Heckmann das offensive Talent nicht, um dieses Duell für uns zu entscheiden.

      PF/C:
      Mit Kostas Kaimakoglou haben sie hier eine Art Veremeenko. Scort solide, und reboundet auch gut. Ist aber etwas kleiner. Bin auf das Duell zwischen ihnen gespannt ;).
      Marco Banic ein alter Bekannter , verfügt über einen treffsicheren Mittel-Nahdistanz Wurf , ist aber aus der Distanz ungefährlich.
      Komplettiert wird der Kader von unserem früheren "Hubschrauber". Latavious Williams hat zwar hier nie wirklich was gerissen, überall anders lesen sich aber seine Stats wirklich gut. Am ersten Spieltag mit 12 Punkten 6/8 aus dem Feld, und 15! Rebounds.
      Aber auch auf diesen Positionen schätze ich uns mit Melli, Harris, Veremeenko, Theis und Radosevic?( weiß jemand vielleicht ob er wieder für ein paar Minuten einsatzbereit ist?)
      überlegen ein.

      Kleinreden will ich Kazan trotzdem nicht, vorallem, weil sie in der Lage sind eine knallharte Defense zu spielen.
      Ein Sieg wäre schön, wenn nicht wäre es aber auch kein Drama. Möchte man aber die Chance auf das Top 8 nicht gleich zu Saisonbeginn verspielen , ist ein Heimsieg gegen die Russen leider Pflicht.
      Ich hoffe, dass Causeur sich weiter in unsere Systeme integrieren kann, und das Harris und Staiger, die es sich echt verdient haben, etwas Einsatzzeit sehen werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael-Jordan ()