7Days Eurocup - ratiopharm Ulm Saison 2016/17

    • auch wenn wir gerade nen Lauf kassieren:

      Wie geil ist es eigtl, wie die erfahrenen zeigen, dass sie Bock haben mit den Jungen zu spielen? Die dürfen nicht nur auf dem Feld in der Ecke stehen, sondern es wird für jeden ein Play gelaufen. Dazu vor allem Butler und Babb permanent im Gespräch mit ihnen. Tolle Truppe, allesamt.
    • 0:6 also.....

      Ok, aber das was mich an diesem Abend mehr beschäftigt ist das Interview von unserem @'TS' in der Halbzeit.
      Ich bin da eher positiv gestimmt.

      Das wir Raymar und Chris nach der Saison wahrscheinlich ziehen lassen müssen ist klar!
      Aber bei Taylor Braun, Da'Sean Butler und Augustine Rubit bin ich wirklich zuversichtlich, dass sie bleiben werden.

      Erstens weil sie sich hier wohlfühlen.
      Sie betonen das immer in jedem Interview oder in persönlichen Gesprächen.

      Klar müssten wir an Gehalt einiges draufpacken, aber Hallo das sind sie auch wert, oder....?
      Jetzt müssen wir schauen, dass WoBo auch nächste Saison hierbleibt.
    • Ich habe mir gestern Abend das Spiel komplett von Mittwoch angeguckt.

      Das erste Viertel war ja mal richtig stark - da lief es wie am "Schnürchen" und die Körbe fielen reihenweise. Der Gegner "Pendingsda" fand nicht statt, vorallem defensiv. Bis Mitte des zweiten Viertel lief alles nach Plan und man hatte teilweise +20 Vorsprung. Doch dann hat irgendjemand (vielleicht von den Gästen?) bei Ulm den Stecker gezogen. Von Minute zu Minute kamen die Gäste näher ran und bei Ulm fielen kaum noch Körbe. Es war aber abzusehen, dass die Gäste immer näher rankommen, da Leibenath kräftig und das völlig in Ordnung rotierte und den jungschen Burschen wieder Einsatzzeit gab - Krämer und Ponog haben mir von den jungen Spielern am besten gezeigt und ich glaube, dass diese beiden es am ehesten schaffen, den Sprung in die BBL zu vollziehen. Krämer hat viel Zug zum Korb, spielt aggressiv, sucht seine Chance und macht seine Punkte. Pongo hat ebenfalls wieder gut gespielt und gezeigt, dass er eine gute Unterstützung sein kann / wird. Ich glaube, dass von den jungen Spielern Krämer und Ponog aktuell am weitesten sind. Bei Ferner habe ich, auch wenn er gestern nicht gespielt hat, das Gefühl, dass er stagniert in seiner Entwicklung. Auch schön, wie die gestandenen, erfahrenen Spieler, wie Babb, Butler etc. Spaß haben / hatten, mit den jungen Spielern zu spielen - vorallem, dass die erfahrenen Spielern aufm Parkett den jungen Spielern Tipps, Vor- und Ratschläge geben - so muss eine Mannschaft funktionieren.Schade, dass bei Ulm dann ab Mitte des zweiten Viertels die Luft aufgrund der vielen Rotationen raus ging und man leider am Ende das Spiel verlor. Ich denke, ein Sieg zum Abschluss des Euro-Cups wäre dicke drin gewesen. Nun ist man mit 6 Niederlagen aus 6 Spielen ausgeschieden - aber, man hat gegen kein Team eine richtige Klatsche bekommen und das eine oder andere Spiel knapp und unglücklich verloren (wie z.B. letzte Woche der doofe Bayern-Dusel) - wären Ohlbrecht und Günther fit gewesen, dann hätte man sicherlich die Tabelle als Erster oder Zweiter abgeschlossen (vorallem hätten die Bayern zweimal eine drauf bekommen). Was gestern aber wieder eindeutig ersichtlich war - die Sache mit den Fouls gegen Morgan - sorry, wenn ich das schreibe, aber der Morgan braucht gefühlt nur den gegnerischen Spieler "anhauchen" und schon pfeift der Schiri Foul gegen Morgan - lächerlich. Also gestern waren zwei, drei Dinger dabei, das waren nie und nimmer Fouls. Dem Morgan muss es doch wohl noch erlaubt sein, am Gegenspieler dran zu bleiben und zu verteidigen. Dafür fehlt mir das Verständnis.

      So - Sonntag gehts weiter in Braunschweig - sollte machbar sein...