FC Bayern Basketball 16/17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hatte meine Bedenken bezüglich eines weiteren Jahres Pesic Senior schon direkt nach dem letzten Halbfinalspiel geäußert. Sollte an den Gerüchten, die rund um Savanovic, Bryant und Co. kursierten (Zoff mit dem Trainer) auch nur annähernd etwas dran sein, wäre es nicht ohne Risiko, Pesic auch im kommenden Jahr als Trainer zu haben. Es war schon während der Spiele der Bayern auffällig, dass das Verhältnis zwischen Trainer und manchem Spieler nicht das beste war. Auch ein Cobbs schien mit Pesic nicht zurecht zu kommen. Im Idealfall war das eine einmalige Sache, die auf die unruhige Saison zurückzuführen ist. Dennoch bleibt ein Restrisiko, gerade weil die Differenzen so deutlich waren.

      Welche Alternativen gibt es zu Gavel und Dedovic? Sollten beide den Verein wechseln, wäre das für mich mit ziemlicher Sicherheit so, weil die Bayern sie nicht wollen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es - außer Bamberg - einen deutschen Verein gibt, der mehr bieten könnte als Bayern. Würden sie ihre Leistungen regelmäßig bringen, wären sie mit dem deutschen Pass Gold wert. Bei Gavel kann man sich meist noch auf seine gute Defense verlassen. Aber Dedovic ist für mich inzwischen die wandelnde Inkonstanz.

      Taylor würde ich auf jeden Fall behalten. Es gibt kaum einen Spieler in der Liga, der individuelle Klasse und "Clutchness" so sehr vereint wie er.

      An Renfroe scheiden sich sicherlich die Geister. Für mich hat er sowohl bei Bamberg in seinem halben Jahr als auch bei ALBA gezeigt, dass er zwar ein sehr guter PG/SG ist (für mich eher SG), aber er auf ganz hohem Niveau seine Probleme bekommt (kein allzu guter Verteidiger; recht zierlich; unkonventioneller Release).

      Bryant ist auch jemand, der für mich viel mehr könnte. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man seine defensiven Schwächen mit dem richtigen Coach und im richtigen Team gut verbergen kann. Offensiv ist gegen ihn ohnehin nichts zu sagen.

      Zipser und Kleber brauchen im kommenden Jahr Zeit imho ordentlich Spielzeit. Gerade Zipser sitzt für mich oft zu viel auf der Bank.
    • Für mich sind ja immer erstmall die deutschen Positionen die wichtigsten , und da hat Bayern ein sehr gutes Grundgerüst
      mit Zipser & Kleber ....
      dazu eventuell noch Gavel & Dejdovic wo ich denke das beide bleiben könnten ..( wo sollen sie hin ? höchstens Ausland ... )

      dazu noch Bryant & Renfroe und einen Taylor den man wohl bestimmt nicht ziehen läßt , er war ja wohl einer der stabilsten.

      Sprich Bayern hat ein sehr gutes Grundgerüst auf das Sie aufbauen können.

      Endscheident wird eher sein , wo sie nächstes Jahr international spielen .
      ich nehme an Eurocup wird sportlich wohl attraktiver sein als Championsleague .

      Sollten sie nicht in den Eurocup kommen , müssen sie kräftigere Zahlungsaufschläge bei den Rekrutierungen von Spitzenspieler in Kauf nehmen.
      brose_franken_bamberg :b49: :b49: in memoriam of Dieter99. ololoIgnore
    • Der FCBB setzt sich keine Ziele für nächste Saison:

      merkur.de/sport/fcb-basketball…-fcb-baskets-6453166.html

      Gut, ob Pesic jun. überhaupt für ZIelsetzungen zuständig sein wird muss man eh abwarten.

      P.S. 100 Fans. Wow. Nein da fehlt keine "0". Als Spieler würde ich mich schon fragen ob ich dort spielen will...
      Bamore - In Bamberg schlägt Deutschlands Basketball Herz!
    • Die Aussagen Pesic´s zeigen wie tief und unerwartet die Bayern ins Mark getroffen wurden. Das sind die Herren da unten nicht gewohnt.
      auch Pesic jun. wird auf den Prüfstand gestellt. Herr U.H. ist bekannt dafür bei ausbleibendem Erfolg keine Verwandten zu kennen.
      Es kann und darf nicht sein, dass die Marke FC Bayern nicht an erster Stelle steht!
      Dass dieses Selbstverständnis nach der 1. Meisterschaft so flugs abhanden gekommen ist, passt nicht in die Welt der Münchener.
      Ein Fanzuspruch von 100 Leuten ist kein Zuspruch und zeigt, dass Basketball noch nicht im Süden angekommen ist. Im Gegenteil -
      es bestätigt, dass in München nur Erfolgspublikum zu den Spielen geht. Schickeria halt und Freikartenbesitzer von den Fussball Fanclubs.
      Da ist nix gewachsen, hat sich nix entwickelt. 100 Leute = ein Armutszeugnis. Für einen Verein wie Bayern ein Armutszeugnis!

      Es ist also zu erwarten, dass bis in den September hinein die Bayern unruhige Zeiten haben werden. Es wird viel Geld fließen und die Stühle werden gerückt werden.
      Als Außenstehender kann man das genüßlich verfolgen.
      In diesem Sinne :bier_anfuellen:
    • Gegen starke Bayern ist übverhaupt nix einzuwenden. Konkurrenz belebt das Geschäft!

      Offtopic:
      Allerdings bekomme ich bei dem - (bitteschön meine persönlich Meinung/muss ja nicht jeder so sehen) arroganten Auftreten der Bayern (Hoeness, Stoiber und Konsorten/nicht die Spieler)
      immer ein Übelkeitsgefühl. Das Ganze wird dann noch garniert mit der mehr als einseitigen Berichterstattung auf Sport 1 und Bayern 3. Aber das ist ein anderes Thema.
    • @katinho

      ich denke, dass die Liga sich insgesamt aufmachen sollte, die momentane Lücke zu Bamberg zu schließen.
      Nichts ist ja ewig ....
      In Ulm ist man meiner Meinung nach auf dem Sprung, Berlin zu überholen.
      Da es sich hier um den Wechselthread von München handelt, ist das aber hier OT.

      In München gibts sicherlich viel zu tun, für sämtliche Positionen stehen Entscheidungen an. Das betrifft das Managment, den Trainerstab und die Spieler.

      Anscheinend ist man in wenig in die Fänge der Agentur BeoBasket geraten.
      Nicht nur sämtliche -ic Spieler sind bei den "Balkanesen" unter Vertrag, sondern auch die Trainer sowie Muedra sind zumindest stark verbandelt und darüber hinaus die Spieler Renfroe, Zipser und Taylor.
      Da scheinen die BeoBasket-Leute mti ihrem Umfeld nicht nur einen Fuß, sondern beide Füße in der Tür zu haben.
      Das bringt viiiel Arbeit mit sich und wird viiiel Geld kosten.

      Insgesamt rechne ich mit einer
      - Verpflichtung eines neuen Trainerstabes (ist das die Chance für Obradovic von BeoBasket?),
      - der Weiterverpflichtung aller vier deutschen Spieler (macht Gavel das mit? Zipser in der NBA?),
      - der Zusatzverpflichtung von zwei weiteren Deutschen (Zirbes? Voigtmann? Maodo Lo? Barthels? Klein?) sowie
      - dem Austausch aller ausländischen Spieler bis auf Taylor.

      Einstampfen wird man das Projekt "Basketball" meiner Meinung nach nicht.
    • Zitat Marco Pesic :

      „Wir werden das tun, was für den Verein und die Mannschaft das Beste ist.“ Was genau das Beste ist, würden die internen Analysen der kommenden Wochen zeigen. „Der Trainer hat einen Vertrag und wir werden einen Konsens finden. Ich werde jedenfalls niemanden entlassen“, so Pesic junior.


      verknüpft Marco damit seine Zukunft, mit der seines Vaters ?


      wenn der Verein sich dazu entschließen würde , Svetislav zu ersetzen ... dann ist es doch dann die Aufgabe von Marco ...sehr ich das richtig ?
      sprich beide Pesice erfüllen Ihren Vertrag bis 2017 oder keiner ..... so kommt mir dieser Satz vor
      brose_franken_bamberg :b49: :b49: in memoriam of Dieter99. ololoIgnore
    • Ich mag diesen Satz von Taylor aus dem obig verlinkten SZ Artikel:

      "Zu Gerüchten, wonach der Trainer-Routinier in Teilen des Teams umstritten sei, sagte Kapitän Bryce Taylor der "Abendzeitung": "Du musst deinen Coach nicht lieben, sondern ihn respektieren und ihm folgen." Auch der Amerikaner rechnet mit einem großen Umbruch. "Das Team wird nächstes Jahr mit Sicherheit ganz anders aussehen.""


      Taylor ist ein rundum perfekter Profi, da ich ihm dieses Statement bei aller Professionalität glaube.


      Gruß
      Zar
      Gruß
      Zar

      Der alten Zeiten wegen: "Und das letzte Wort hat... *Trommelwirbel* ... quetzal"