FC Bayern Basketball 16/17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC Bayern Basketball 16/17

      Saison 15/16 hat bald ein Ende - Zum Glück.
      Viele Worte muss man nicht verlieren. Schlecht zusammengestellte Mannschaft, die nie zu einer Einheit geworden ist. Ein Trainer der dem Team auch oft kein Leben mehr einhauchen konnte.
      Und teilweise Spiele wo man einigen Spielern ihre 0 Bock Einstellung anmerkte. Es kann nächste Saison nur besser werden.
      Werfen wir mal ein Blick auf den Kader für die nächste Saison, teilweise auch mit meinen Wünschen

      PG: Neu/Neu
      SG: Gavel/Dedovic
      SF: Taylor/Zipser
      PF: Kleber/Neu/Neu
      C: Neu/Neu

      Ich hoffe man bekommt Bryant und Renfroe trotz Verträgen irgendwie los. Als PG wünsche ich mir einen Spielertyp wie damals Delaney. Walter Hodge finde ich ziemlich interessant, weis allerdings nicht wie realistisch das wäre. Als 2 Point Guard kann man vielleicht einen erfahrenen Ausländer an Land ziehen. Earl Calloway würde mir da zum Beispiel sofort ins Auge springen.
      Auf Twitter ist zu lesen, dass man an Adrien Moerman interessiert ist, damit könnte ich auch gut leben. Auf Center sollte man auf jeden Fall gucken, dass man einen aus Ohlbrecht/Voigtmann bekommt
    • Gavel und Djedovic haben keinen Vertrag für nächste Saison. Aufgrund der deutschen Staatsbürgerschaft wird die halbe Liga hinter ihnen her sein. Gavel sehe ich nicht mehr in München. Djedovic passt da besser zum Verein.

      Mein Herz sagt mir: Tono kommt Heim, bekommt nen 2 Jahresvertrag mit Option Jugendtrainer zu werden. Mein Verstand sagt mir, dass er eigentlich über seinem Zenit ist und man eher einen jüngeren Spieler auf seiner Position holen sollte. Ich denke Alba wäre ne sehr gute Option für ihn.

      Aussderdem haben Renfroe und Bryant noch Vertrag. Willst du die rausschmeißen? Das wird gerade bei Bryant nicht billig.

      Micic kommt auch wieder zurück. Ihn zu verleihen war ein riesen Fehler. Er war der einzige richtige PG im Team.

      Sollte Bamberg Miller nicht halten können, würde ich mir wünschen man baggert an Taylor.

      Die alles entscheidende Frage wird sein: Wo spielt man international? Wenn Ulm und Bamberg im Finale stehen, ist München nur 4. und wäre nicht mal im EC dabei. Eine Wildcard wird es aber geben denke ich.
      Bamore - In Bamberg schlägt Deutschlands Basketball Herz!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von DrFaustus ()

    • DrFaustus schrieb:



      Die alles entscheidende Frage wird sein: Wo spielt man international? Wenn Ulm und Bamberg im Finale stehen, ist München nur 4. und wäre nicht mal im EC dabei. Eine Wildcard wird es aber geben denke ich.
      die Aussage dass man als 4. nich mal mehr im EC spielt ist irgendwie rein aus der Luft gegriffen.... das weiß zum jetzigen Zeitpunkt noch KEINER
      so zurück zum Münchner Kader
    • Die wichtigste Frage von allem wird jetzt sein: Wer übernimmt denn nun das Ruder beim FC Bayern und wer hat das Sagen in der Basketballsparte.

      Unbemerkt von der Öffentlichkeit geschieht derzeit hinter den Kulissen ein ziemliches Gerangel um die Macht.
      Hoeness drängt wohl mit aller Gewalt zurück und Rummenigge hat Blut geleckt und will die Entscheidungsgewalt so leicht auch nicht abgeben.
      Natürlich wird man sich bis zur Präsidentenwahl im November intern einigen, damit man der Mitgliederversammlung eine Namensliste vorschlagen kann, die dann dort mit den üblichen 99 % Prozent abgesegnet werden soll.

      Bayern München zählt sich zur europäischen Sportelite und sieht sich als logischerweise Weltverein.
      Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Uli Hoeness den Posten des Präsidenten noch einmal kriegt. Immerhin steht er noch eine geraume Zeit unter Bewährung. Das Image eines global agierenden Vereins verträgt sich einfach nicht mit einem Präsidenten auf Bewährung an der Spitze.
      Dies wäre für jedes Wirtschaftsunternehmen, jeden Verband oder für jede Partei undenkbar.

      OK, der Sport ist andererseits so versottet (Doping, Korruption und Bestechung, Schwarzgelder usw.), da geht es eventuell andere Wege .... wir werden sehen.

      Es ist durchaus denkbar, dass man Uli Hoeness als "Zuckerchen" seine Basketballer zurückgeben wird. Rummenige und andere Entscheider haben daran sowieso kein Interesse uind bei Ihnen besteht die Gefahr, dass der Basketball wieder zu Grabe getragen wird.

      Dazu kanns als Sahnhäubchen noch eine Zusage über sichere Millionensubventionen aus dem Fußballbereich für viele Jahre geben.

      Anscheinend versucht man auch in Zukunft primär nicht, das beste aus dem vorhandenen Etat zu machen, sondern das Budget einfach zu erhöhen.

      Zweitwichtigstes Thema ist die Lösung der Trainerfrage.
      Seit einiger Zeit versucht man nach meinen Informationen Pianigiani aus Italien anzuheuern. Ein Mann mit internationaler Erfahrung, der es gewohnt ist, mit viel Geld einen Club der europäischen Elite zu führen ... Mens Sana Siena.
      Allerdings ist der Club abgestürzt.

      Wir werden sehen ...
    • Dunkmonster schrieb:

      Saison 15/16 hat bald ein Ende - Zum Glück.
      Viele Worte muss man nicht verlieren. Schlecht zusammengestellte Mannschaft, die nie zu einer Einheit geworden ist. Ein Trainer der dem Team auch oft kein Leben mehr einhauchen konnte.
      Und teilweise Spiele wo man einigen Spielern ihre 0 Bock Einstellung anmerkte. Es kann nächste Saison nur besser werden.
      Werfen wir mal ein Blick auf den Kader für die nächste Saison, teilweise auch mit meinen Wünschen

      PG: Neu/Neu
      SG: Gavel/Dedovic
      SF: Taylor/Zipser
      PF: Kleber/Neu/Neu
      C: Neu/Neu

      Ich hoffe man bekommt Bryant und Renfroe trotz Verträgen irgendwie los.
      Also wir nehmen Big John Bryant mit Kusshand zurück.
      Müsste allerdings auf ein paar Euro verzichten, dafür würde er wieder in einem Umfeld spielen wo er geschätzt wird.
    • Unabhängig vom Ausgang der Halbfinalserie wird es in München größere Umbrüche geben (müssen).

      Pesic wird nach der Saison seinen Platz auf der Trainerbank, bzw. seinen Platz rund um die Coachingzone, räumen. Vor allem hier im Forum wird kaum ein gutes Haar an ihm gelassen, aber so schlecht ist seine Bilanz in München nicht. Unter seiner Führung ist München nie schlechter als Platz 4 gewesen, hat immer das Halbfinale erreicht und eine Meisterschaft gewonnen, als sie die erste Vorherrschaft der Bamberger durchbrochen haben. Dass er diese Erfolge auch mit einem sehr hohen Budget erzielt hat, mag die Leistung ein wenig relativieren, es ändert aber nichts an seiner ordentlichen Bilanz.

      Wer der neue Mann an der Seitenlinie wird ist bisher reine Spekulation, im Kader sind allerdings schon einige Spots besetzt.
      Mit Renfroe, Bryant, Zipser und Kleber stehen bereits vier Akteure der laufenden Saison für die nächste Saison fest, zudem hat Taylor eine Option im Vertrag und kommt Micic zurück. Somit steht ein Grundgerüst, auch wenn ein neuer Trainer kommt. Ob man sich trotzdem den Luxus gönnt und bestehende Verträge auflöst, ist natürlich nur schwer abzusehen.

      Renfroe hat viel Licht und viel Schatten gezeigt. Er ist nach wie vor ein sehr guter Bundesligaspieler. Fraglich ist jedoch, ob er auf der eins besonders gut aufgehoben ist. Meines Erachtens ist er auf der zwei wertvoller und kann sein Scoring noch mehr einbringen. Vor allem in guardlastigen Line-ups kann Renfroe gute Impule setzen. Auch wenn er nicht der geborene Pointguard ist, er kann den Ball bringen und somit eine sehr schwer ausrechenbare Aufstellung für den Gegner prägen.
      Bryant hat in der regulären Saison starke Zahlen aufgelegt, seine defensive Schwäche kann allerdings oftmals nur schwer kaschiert werden. Wenn ein Gegner in ins die P&R-Verteidigung zwingt, sind es i.d.R. sichere Punkte für den Gegner. Evtl. schafft es ein neuer Coach in mal wieder in bessere Form zu bringen und zu verhindern, dass er die erste Saisonhälfte benötigt um den Urlaub abzubauen. Dass Bryant und Thompson einst eines der reboundstärksten Duos der EL waren, können sie aktuell sehr ggut verheimlichen.

      Auf den deutschen Positionen hat man mit Zipser und Kleber zwei hervorragende Spieler. Kleber sollte nächste Saison voll durchstarten und die Playoffs zeigen, welches Potenzial bei ihm vorhanden ist. Er ist an beiden Enden des Courts eine vielseitige Waffe. Zipser liebäugelt sicherlich noch mit der NBA, wird in unterschiedlichen Mock-Drafts am Ende der ersten, Anfang der zweiten Runde gelistet, Prognosen diesbezüglich sind aber immer schwer zu treffen. Die Entwicklung, die er in den letzten Jahren gemacht hat ist beachtlich, vor allem seine Fähigkeit sich selbst Würfe zu kreieren ist sehr stark geworden. Athletik bringt er mit, der Draftjahrgang gilt als eher schwach, ob er aber wirklich als NBA-reafy angesehen wird?

      Dass München auch in der nächsten Saison international spielt, daran habe ich wenig Zweifel. Sie wurden in der Vergangenheit bei der Wild-Card vergabe nicht vergessen und werden wohl auch in Zukunft bedacht werden.
    • Natürlich darf BigJohn wieder zu seinem Freund Per zurück. Er müsste geradezu rot vor Neid werden, dass sein Kumpel Per von Ulm und der ganzen BBL gefeiert wird und er in der Versenkung versauert. Wo steht der zweimalige MVP jetzt und welchen Rang hatte er in Ulm !!!
      Ulm nimmt ihn gerne und Bayern zahlt noch den Rest Gehalt drauf. Kommt für beide am billigsten.
      Ich wüßte keinen Grund, warum er nicht zurückkommen sollte. Hat sich immer fair verhalten. Und Menschen , die aus Prinzip alle Abgänger hassen kann ich gar nicht ab !!!
    • Kannst du dir ernsthaft John in der aktuellen Mannschaft vorstellen? Gerade um mit den Großen mithalten zu können und für die 5 nicht den Etat zu opfern hat man sich doch ganz bewußt für den athletischeren, schnelleren, moderneren Basketball-Stil entschieden.

      BTW: Ich glaube sehr wohl, dass er gerne für Bayern spielt. Dass es gerade nicht so läuft wie erhofft dürfte dort keinem gefallen. Spielzeit im größeren Kader hat er jedenfalls.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von The Sixth Man ()

    • PapaMoll schrieb:

      Ich wüßte keinen Grund, warum er nicht zurückkommen sollte. Hat sich immer fair verhalten. Und Menschen , die aus Prinzip alle Abgänger hassen kann ich gar nicht ab !!!
      Dann schau die mal die taktische Ausrichtung Ulms "mit Bryant" vs. "ohne Bryant" an. Vor allem defensiv muss mit Bryant eine komplett andere Linie gespielt werden.
      Wer die aktuellen Playoffs und die defensiven Leistungen Ulms in dieser Saison feiert, der kann eigentlich nur drei Kreuze machen, dass Bryant jetzt in München ist.

      Wenn München den moderneren Weg einschlagen will, werden sie sich noch einiges einfallen lassen müssen, um Bryant in das System zu integrieren.