Playoffs Halbfinale 2016: Bamberg vs München

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Playoffs Halbfinale 2016: Bamberg vs München

      immer noch kein neuer Thread ?
      na dann eröffne ich diesen mal schnell .... :zwinker:

      Mein Wunsch mit Ludwigsburg ist nun leider nicht eingetreten und Bamberg muss jetzt gegen die Bayern ran.

      Ich sehe hier keinen eindeutigen Favoriten für mich ist die Serie völlig offen.
      Wenn Bayern gegen uns spielt , ist da immer noch ein Ticken mehr bei Ihnen drin , als gegen jeden anderen Gegner , ich hoffe meine Brösels wissen das.

      Zur Zeit sind für mich die Schlüsselspieler folgende :

      Taylor
      , in TOP Form mit hohen Wurfquoten , Energie und Abgeklärheit Ihn gilt es so gut wie möglich aus den Spiel zu nehmen. :sauer:

      Kleber , war die ganze Saison verletzt , nun aber in Top Form und ausgeruht sowie heiss .... er war sich ja schon mal mit Bamberg so gut wie einig in Sachen Wechsel , aber dann hatte man doch Bedenken wegen seiner Anfälligkeit in Sachen Verletzungen. Bei Ihn ist es unbedingt wichtig , das man Ihn an der 3er Linie nicht stehen läßt , der knallt ohne zu denken drauf und man sah sehr gut gegen LUBU das er die Dinger trifft.
      Ihn muss man mit kräftig und klug verteidigen. :zwinker:

      Anton G. wie immer ist er in den Play Offs einer der wichtigsten Spieler ... das ist seine Zeit ... wie kennen Ihn zu Gute und wissen das er da doppelt so gut ist ,wie sonst . Und nun soll mir keiner kommen wegen angschlagen oder Zipperlein , Anton gehört zu den Spieler wie einst ein Stafford oder Goldi , die sich deswegen nicht aufhalten lassen , das sind KÄMPFER die spielen auch mit einen Bein. :verwirrt:

      Big John Bryant , er ist der Inbegriff gegen Bamberg ... hier zeigt er seine besten Leistungen , ich möchte zu gerne wissen ob es Ihn bei uns so gut gefällt oder warum er gegen uns nicht abtaucht , wie so oft gegen andere Gegner. :augenrollen:


      Klar ist auch , das Bayern das tiefste Team der Liga ist und man hat ja auch nochmal Geld in die Hand genohmen um das zu untermauern.
      7 Ausländer plus den Deutschen Gavel , Djedovic (puh ... hoffentlich holt er nicht wieder seine Nackenschläge gegen uns raus ) , Kleber , Zipser ,Toppert das sind 12 Spieler die man bedenkenlos bringen kann.
      aber die oben genannten Spieler sind für mich die entscheidenden die es gilt so gut wie möglich aus den Spiel zu nehmen.


      Nicht vergessen sollte man SAVANOVIC auch der ist immer sehr abgezockt gegen uns und ich bin mir sicher das er gegen uns spielt.

      OK lasset die Spiele beginnen , meine Nerven werden wieder am Boden liegen wer aber Meister werden will , und diesen Anspruch müssen wir heuer auch haben , muss jede Serie gewinnen
      und wenn man es nicht schafft trotz Heimvorteil das durchzuziehen so hat man es auch nicht verdient - BASTA
      brose_franken_bamberg :b49: :b49: in memoriam of SD - Dieter999./ Bas... tr.i.ololo Ignore
    • Tja die Vorteile, insbesondere auf der 1 dürften für meine Bayern nicht zu kompensieren sein. Ich gehe sogar von einem Sweep aus und dann hat die Saison endlich ein Ende. Aus dem aktuellen Kader will ich nicht mehr viele Spieler sehen.

      PG: xx/xx
      SG: Gavel/Djedovic
      SF: Taylor/Zipser
      PF: Kleber/xx/xx
      C: xx/xx

      Auf Center würde ich mir Ohlbrecht oder Voigtmann wünschen und auf PG Maodo Lo. Dann wären zumindest mal die Deutschen Positionen stark besetzt.
    • Na, da hat sich das mit dem Protest und möglichen Wiederholung ganz schnell in Luft aufgelöst, ein Glück für die Liga ;)

      Ein paar wichtige und richtige Aspekte hat @Snake ja schon angesprochen:

      Taylor: Er ist der zur Zeit alles entscheidende Mann bei den Bayern. Das mal Gavel wie gestern auftrumpft, spielt für mich dabei keine Rolle. Taylor spielt übertrieben konstant! Was seine Defense betrifft sowieso, aber in der Offense ist er in dieser Saison einfach überragend. Bei ihm kommen selten schlechte Würfe, selbst die gegen den Mann sind nicht schlecht, weil er das als Spieler einfach kann. Auf Miller und Heckmann wird die Aufgabe zukommen, ihn zu verteidigen und selbst zu beschäftigen. Miller spielt in den POs bislang gut, muss aber denfesiv nochmal eine ganze Schippe drauflegen. Zu Gute kommt ihm dabei, dass er mit seiner Größe und guten Wingspan bei guter Geschwindigkeit auf den Beinen eigentlich das defensiv perfekte MatchUp darstellen sollte.

      Kleber: Auch er ist zur Zeit in bestechender Form, reboundet gut, trifft hochprozentig, vor allem jenseits der Dreierlinie, wenn man ihm Platz lässt. Doch auch hier darf man nicht vergessen, wer bei Bamberg aller Voraussicht nach das MatchUp stellen wird: Melli und Theis, zwei der besten Verteidiger der Liga auf ihrer Position. Beide sind gut zu Fuß unterwegs und im Post schwer zu schlagen. Einziges Manko, was ich vor allem bei Theis sehe, er sinkt mir manchmal zu sehr an der Dreierlinie ab, will damit eher den Drive verhindern, statt dem Wurf. Hier muss Trinchieri seine Mannen in meinen Augen anders einstellen. Gerade auch wenn Savanovic fit sein sollte. Man muss den 3er verteidigen und den Drive mit all seinen Folgen dadurch in Kauf nehmen. Hierbei spielt die Help-Defense und noch mehr Help the Helper eine ganz entscheidende Rolle. Es reicht nämlich nicht allein, dass der zweite Verteidiger in der Zone dann zur Hilfe kommt bei einem Drive, nein, der entsprechende Flügel muss dann in die Zone rotieren, da ich es Kleber, aber noch viel mehr Savanovic zutraue, den Durchstecker genau zu spielen!

      Zu den anderen Spielern wird noch am Nachmittag was von mir kommen, aber ich muss nun langsam mal in die Uni ;)


      Eins sollte man nicht, die Bayern unterschätzen aufgrund der gezeigten Leistungen gegen Ludwigsburg. Ich gehe sogar soweit, zu behaupten, dass die Bayern das einzige Team sind, dass uns in einer Serie schlagen kann! Ich traue das nicht mal der stärksten Defense (Frankfurt) zu, da die im Vergleich zu München einfach offensiv weitaus besser ausrechenbar sind als die Bayern mit ihren Möglichkeiten.


      Mein Tipp folgt dann nach dem letzten Post über die MatchUps ;)


      Gruß
      Zar
      Gruß
      Zar

      Der alten Zeiten wegen: "Und das letzte Wort hat... *Trommelwirbel* ... quetzal"
    • Man kann ja drauf warten, dass die Medien diese anstehende Auseinandersetzung abermals als "vorweggenommenes Finale" bzw. "größtes anzunehmendes Glück für die BB-Öffentlichkeit" titulieren.
      Ist es nicht!
      Es ist ein Halbfinale, bei dem der in den POs bisher ungeschlagene Titelverteidiger auf den super ambitionierten Fußballableger trifft.

      Pesic hat vor der Saison den Titel für München versprochen und zudem des Öfteren von sich gegeben, dass "München immer Favorit" sei.
      Er wird sich auf keinen Fall mit einem Fiasko oder einem Ausscheiden von der Basketballbühne seines aktiven Lebensabschnittes verabschieden wollen. Daher werden wir in dieser Serie eine andere Münchner Mannschaft erleben als gegen Lubu.

      Daß Bamberg einen Sweep gegen Wübu hingelegt hat, das sehe ich nicht als Vorteil. Zum einen präsentierte sich der Gegner zu einfach, zum anderen steht München in Saft und Kraft, konditionelle Probleme gibt es bei der Tiefe dieses Kaders sowieso nicht.
      Daß man Ruck-Zuck das erste Heimspiel verlieren kann, das haben wir letzte Saison in Bamberg gesehen.

      Bayerns Kader ist nicht nur tief, sondern auch hochwertig besetzt.
      Taylor spielt die Saison seines Lebens; Djedovics Leistung stottert zwar mal ab und zu, er ist aber immer ein Garant für viele Punkte; Bryant konnte von Bamberg nie entscheidend kontrolliert werden; Kleber hat seine Verletzung inzwischen überwunden und empfiehlt sich förmlich für die "big points"; Cobbs und Renfore muss man ganz einfach immer auf der Rechnung haben, das zeigte bereits die Pokal-Niederlage; Thompson, Chikoko und Savanovic gehören zum Besten, was die Liga vorzeigen kann; letztendlich scheint Anton wieder seine typische PO-Form gefunden zu haben.

      Nichst füchten die Münchner mehr als den Bamberger Heimvorteil. Daher kommt es auch darauf an, daß das Publikum voll hinter der Bamberger Mannschaft steht. Nur damit können wir die Heimspiele erfolgreich bestreiten. Daß Bamberg seit vielen Spielen zu Hause ungeschlagen ist, das zählt nicht mehr. Es beginnt alles wieder bei Null.
      Ich fürchte mehr eine Heimniederlage als daß es uns gelimgen wird, einen Erfolg in München zu stehlen.

      Schritt für Schritt!
      Es wird eine knape Serie werden und Kleinigkeiten werden den Ausschlag geben. Ich bin gepannt!
    • Da muss ich dann schon mal einhaken.

      Klar, die Münchner sind nicht zu unterschätzen und vor allem gegen uns packen sie oft alles aus, was sie haben, und das ist beachtlich viel.
      Und sie haben uns letzte Saison im Play Off Finale in Spiel 1 den Heimvorteil (vorübergehend) geklaut.

      ABER da hatten wir noch nicht Nicoló Melli und auch nicht Nikos Zisis und auch nicht Leon Radosevic.

      Diese drei für sich sind auch schon drei Pfunde, die wir mehr in die Wagschale zu werfen haben.
      Gegen München wird das Bamberger Publikum nochmal 20 % mehr geben als bei sonstigen Gegnern.
      Das ist dann nochmal ein Pfund mehr.
      Wenn das nicht reichen sollte ...........; aber daran mag ich überhaupt keinen einzigen Gedanken verschwenden.

      In der Meistersaison der Bayern 2014 hatten die Malcolm Delaney, der die Meisterschaft fast ganz alleine nach München geholt hatte.
      Den haben sie bekanntlich nicht mehr.
    • heilandsack schrieb:

      Da muss ich dann schon mal einhaken.

      Klar, die Münchner sind nicht zu unterschätzen und vor allem gegen uns packen sie oft alles aus, was sie haben, und das ist beachtlich viel.
      Und sie haben uns letzte Saison im Play Off Finale in Spiel 1 den Heimvorteil (vorübergehend) geklaut.

      ABER da hatten wir noch nicht Nicoló Melli und auch nicht Nikos Zisis und auch nicht Leon Radosevic.

      Diese drei für sich sind auch schon drei Pfunde, die wir mehr in die Wagschale zu werfen haben.

      Die genannten konnten aber auch nicht verhindern, dass München in das Finale um den BBL-Pokal einzieht.

      Bamberg ist das Maß der Dinge in der BBL und es ist nicht der gewagteste Tipp, auf einen Finaleinzug der Bamberger zu setzen, aber München ist in der aktuellen Saison in gewisser Weise der schlafende Riese.
      Pesic hat ein qualitativ hochwertiges Team, das aber nicht konstant auf höchstem Niveau agiert. Die Serie gegen Ludwigsburg spricht diesbezüglich Bände. Die individuelle Klasse hätte einen Sweep durchaus möglich gemacht, das Team hat es aber selbst in den Playoffs nicht geschafft den besten Basketball zu spielen und fokussiert zu sein.

      Demgegenüber hat Bamberg Würzburg, zugegeben eines der schlechtesten Playoffs-Teams der letzten Jahre, vernichtet und nicht eine Sekunde Zweifel aufkommen lassen, über wen der Titel auch in diesem Jahr gehen wird.
      Das Team wirkt insgesamt gefestigt genug um auch nach dem Schongang im Viertelfinale wieder voll dazu sein und alles in die Waagschale zu werfen.

      Wenn München es schafft die Heimspiele zu gewinnen, können sie auf die Nerven der Bamberger hoffen, bis dahin ist es aber ein sehr steiniger Weg und ein hartes Stück Arbeit.
    • Glaube ich dir (fast) alles, @Peter.

      Wo ich sonst eher ein unheilbarer Pessimist bin, stützt sich jetzt meine übergroße Zuversicht auf den Finaleinzug einfach darauf,
      dass wir (und das hatte ich weiter oben schon mal erwähnt) im TOP-16 der diesjährigen EL-Saison ALLE Teams (bis auf Real - Spiel war nicht in Bamberg)
      in eigener Halle bezwingen konnten.

      BBL Pokal, ja - da haben sie uns geschlagen, die Münchner.
      Nicht vergessen, da hatten sie selbst Heimrecht und haben uns doch tatsächlich im HF besiegt.
      Um aber im Finale gegen ALBA dann den Kürzeren zu ziehen - der Cup ging nach Berlin.

      Ich wiederhole es gerne, denn es ist mir bewusst, dass München ein gefährlicher Gegner ist, der besonders gegen Bamberg sein Können an den Tag legt.
      Gerade deshalb bin ich überaus zuversichtlich, dass unser Coaching-Team eine Antwort auf die Spielweise der Münchner finden wird.
      Unser allergrößtes Pfund ist der Heimvorteil - und den werden wir uns keinesfalls nehmen lassen.

      Mein Tipp ist ein 3 : 1 in der Serie.
    • Genug Uni für einen Freitag und nun kurz weiter im Text von vorhin, auch wenn schon wieder manch neues hinzugekommen ist und zum Teil gleichen Inhalts werden kann:

      Djedovic: An guten Tagen kann er alles treffen, an schlechten schießt er aber auch ganz gern mal die Lichter von der Hallendecke. Für mich spielt er einfach zu unkonstant, d.h. er ist nicht die tragende Säule der Bayern. Natürlich darf man ihn deswegen nicht frei stehen lassen, aber für mich gibt es gefährlichere Spieler bei den Münchener. Sein Wurf ist die Inkonstanz in Person. Jenseits der Dreierlinie gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten bei ihm: Entweder er trifft 40-50% oder er trifft 0-25%. Insgesamt kommt er für einen SG auf magere 30%. Seine Qualitäten liegen im Zug zum Korb. Aufgrund seiner Größe, Physis und Schnelligkeit kann er hierbei größere Lücken reißen. Müsste ich ihn im 1 vs. 1 verteidigen, würde ich im zu allererst immer den Wurf anbieten und schauen, wie sein Tag ist ;) Sicherlich wird Trinchieri nicht so "banal" denken, wie ich in diesem Fall, aber der Wurf ist seine Schwäche.

      Bryant: Ich würde nun nicht unbedingt unterschreiben, dass er gegen Bamberg besser aussieht als gegen andere Gegner. Sein großes Plus sind seine Masse, die dafür doch relativ gute Beweglichkeit (in der Offense) und das weiche Händchen für so einen kolossalen Center. Ich glaube ja fast, dass man hier wieder versuchen wird mit Harris zu "matchen". Natürlich funktioniert das nur, wenn man ihn dann von vorne verteidigt und viel Druck auf die Guards ausübt, damit der Pass nicht im hohen Bogen gespielt werden kann. Offensiv muss man versuchen ihn immer wieder zum switchen zu zwingen, um dann mit Zug zum Korb schnell seine Fouls anzuhängen. Da Harris zuletzt bärenstark wirkte, glaube ich, dass er auch einiges an Spielzeit gegen Bryant sehen wird.

      Renfroe / Cobbs: Beides sind die etatmäßigen PGs der Münchener und beide überzeugen mich in dieser Funktion auf hohem Niveau nicht. Renfroe könnte ein Difference Maker sein, aber behindert sich oftmals selbst mit dummen Aktionen, in der Regel mit dämlichen und unnützen Fouls. Seine Wurfquoten sind gegen Ludwigsburg dramatisch in den Keller gegangen, also der 3er! D.h. heißt aber für Bamberg nicht, dass man ihn dort stehen lassen sollte, denn neue Serie, neues Glück. Für mich bleibt festzustellen, dass das Bayernspiel mit Gavel statt Cobbs / Renfroe auf der 1 weitaus mehr Struktur und damit Gefahr ausstrahlt. Cobbs ist ein Zocker, das hat meiner Meinung nach die VF Serie gezeigt. Miserable Quoten, miserables Aufbauspiel. Mit unseren guten Verteidigern auf den Guard Positionen muss man hier ordentlich Druck aufbauen.

      Gavel: Für mich kommt es zur Unzeit, wenn Gavel zu alter PlayOff Stärke finden sollte! Von der Einstellung brauchen wir gar nicht reden, die hochgradig professionell und vorbildlich! Wenn bei ihm nun wieder das Selbstverständnis in seinen Zug zum Korb und vor allem auch Wurf (den hatte er ja während der Saison z.T. in manchen Spiel verloren, ja trotz 36%), dann wird das ganz gefährlich werden. Er bringt den Bayern Struktur ins Spiel, wenn er nun wieder vermehrt auch Selbstvertrauen ins eigene Scoring bekommt, ein sehr ernst zu nehmender Faktor.

      Savanovic: Nichts dringt über seinen Zustand an die Öffentlichkeit. Ist die Handverletzung auskuriert und er arbeitet an seiner körperlichen Fitness? Oder ist er wirklich noch angeschlagen, worauf ich fast eher schließe, denn einen fitten Savanovic hätte man in einem Do or Die Spiel sicherlich nicht auf der Bank gelassen. Bei seinem Versuch in Spiel 2 gegen Ludwigsburg wirkte er völlig neben der Kappe, körperlich wie geistig zu langsam und kein Glück im Wurf mit den getapten Fingern. Wäre für Bamberg natürlich von Vorteil, wenn er auch im HF nicht spielen könnte, denn er hat uns offensiv immer schön Punkte eingeschenkt. Und er ist ein Spieler, den man offeniv wohl am schwierigsten verteidigen kann, da er mit seinem Basketball IQ und Erfahrung einfach fast immer auch eine Möglichkeit findet zu scoren. Defensiv ist er dafür ein Knackpunkt bei den Bayern. Ohne Savanovic wäre mir jedoch eindeutig lieber.

      Bleiben noch ein paar nicht genannte übrig. Thompson z.B. wirkte auf mich schon die ganze Saison bisschen lustlos, er lieferte seinen Stiefel ab, aber nie wirklich mehr. Zipser und Chikoko spare ich mir mal.



      Insgesamt gesehen sind die Bayern das am tiefsten besetzte Team der Liga. Qualitativ sehe ich beide Teams (angenommen beide leisten Höchstleistung) auf Augenhöhe. Die Bayern haben es bisher immer gut verstanden uns weit weg von der Dreierlinie zu verteidigen. Das hat in der Bundesliga keine andere Mannschaft so geschafft. Das flößt mir jedenfalls einigen Respekt ein. Auf der anderen Seite besitzen wir den Heimvorteil und in dieser Saison den Vorteil durch das EL Stahlbad gegangen zu sein. Diese Erfahrung wird in solchen Serien Gold wert werden. Man hat sich gegen die Besten der Besten gemessen und machte dort in aller Regel eine gute bis sehr gute Figur. Das Potenzial ist auf jedenfall vorhanden. Die Rahmenbedingungen sind aber auch nicht zu vernachlässigen. Ist es ein Vorteil, dass man lange ruhen konnte, sind die Bayern besser im Rhythmus oder hatten sie mit gestern so einen kleinen Höhepunkt in einem Do or Die Spiel? Da sind viele Fragen, die man schwer beantworten kann. Man sollte jedoch auf das Trainerteam vertrauen, Trinchieri wird seine Mannen schon die richtigen Worte mit auf dem Weg schicken am Sonntag. Und selbst bei einer Niederlage sehe ich Bamberg noch nicht die Serie verlieren. Beide Teams schreibe ich auch bei einem 0:2 Rückstand noch nicht ab. Die Qualität ist vorhanden auch 3 Spiele am Stück zu gewinnen, egal in welcher Halle.


      Es wird eine spannende Serie werden, die meiner Meinung nach auch sehr knapp enden wird. 3:2 Bamberg



      Gruß
      Zar
      Gruß
      Zar

      Der alten Zeiten wegen: "Und das letzte Wort hat... *Trommelwirbel* ... quetzal"