ratiopharm Ulm - Ausblick auf die Saison 2016/2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die angespannte und undurchsichtige Lage bzgl der internationalen Wettbewerbe macht einen Ausblick zum aktuellen Zeitpunkt natürlich sehr schwierig.

      Bei den deutschen Spielern stellt sich immer die Frage der Alternativen, wer könnte Spieler wie Neumann/Brembly ersetzen können, bzw. welche deutschen Alternativen gibt der Markt insgesamt her?

      Günther wird sicherlich noch länger erhalten bleiben, mehr als in Ulm wird er kaum verdienen können und für die Bs ist er uninteressant.

      Rubin und Morgan mögen Klauseln haben, bisher ist jedoch nicht absehbar für wen sie überhaupt interessant wären?
      An NBA ist im Grunde bei beiden kaum zu denken, SL ja, Trainingscamp vll aber ob sie Chancen haben den Cut zu überstehen? Ob es für europäisches Toplevel reicht ist ebenso diskutissiobswürdig.
    • Mit der deutschen Regelung steh ich eh auf dem Schlauch. Das mit dem Verhältnis Deutsche - Ausländer ist schon klar, aber warum muss eigentlich zwingend jede Position ein Deutscher besetzen ? Warum können es nicht 2 Center und 2 PF als Beispiel sein ? Weil Deutsche so schwach sind und wir mindestens einen starken Mann auf jeder Position brauchen ? Bringt es sonst Vorteile ?
    • Das Wort zwingend ist vielleicht falsch ausgedrückt. Besser: Es heißt doch immer, dass jede Position von einem Deutschen besetzt sein SOLLTE.
      Kam schon öfters hier im Forum zur Sprache, wenn es um die Besetzung von Deutschen geht. Müsste ich lange suchen, um das vorzukramen.

      Ich wollte lediglich fragen, ob es bei Verletzungen oder anderen Vorfällen Sinn macht, jede Position mit einem Deutschen zu besetzen oder ob es völlig wurscht ist.
      Wie gesagt, der einzige Grund wäre für mich, wenn man gestreut besetzt, dass dann theoretisch in jedem Spiel der Ausländer immer spielen könnte, ohne dass ein Deutscher spielen muss. Es wären quasi "nur" Ausländer möglich. Bei Doppeldeutsch Center müsste immer ein Deutscher spielen.
    • Natürlich könntest Du zB PF und C rein Deutsch besetzen, nur ist es halt nicht so leicht die passenden Leute dann zu bekommen weil der Markt halt nicht soviel hergibt. Sowohl von der Qualität als wie auch von der Spielphilosophie. So wie in TÜ, der Eine zu jung, der Andere zu alt und der Nächste zu bock(dan)ig! zraus

      Außerdem kannst du dann nicht nachverpflichten wenn sich zB beide Center verletzen da der D-Markt ja während der Saison nichts hergibt und stehst dann auf der Position ganz ohne da. Ist es gemischt besetzt kannst du zumindest den Internationalen ersetzen.


      Laut SWP spart sich Ulm diese Saison den Standby Spieler.
    • Was sich schon zum jetzigen Zeitpunkt sagen lässt: Die größte Baustelle sind unsere deutschen Positionen.

      Ich kenne natürlich die Erwartungen an einzelne Spieler und ihre Entwicklung nicht, aber unsere deutsche Rotation ist dieses Jahr so kurz wie die letzten vier Jahre nicht:

      2012/13
      Günther 24:07
      Schwethelm 23:51
      Theis 16:59
      Betz 13:59
      Jönke 06:42
      Gausa 05:38
      Heberlein 01:46


      Min/Spiel 75,6
      2013/14
      Günther 24:03
      Theis 21:09
      Schwethelm 20:45
      Hess 16:52
      Gausa 07:43
      Jönke 06:16
      Maier 04:30


      Min/Spiel 81,1
      2014/15
      Günther 26:24
      Ohlbrecht 21:25
      Schwethelm 17:54
      Philmore 08:11
      Hess 07:07
      Maier 04:17
      Ferner 02:38


      Min/Spiel 76,1
      2015/16
      Günther 28:03
      Brembly 13:41
      Neumann 11:53
      Ferner 07:18
      Krämer 01:36
      Alte 02:03
      Rohwer 01:29


      Min/Spiel 60,8

      Selbstverständlich haben wir auf den Ausländer-Spots eine Qualität, die wir die letzten Jahre nicht hatten, aber es macht uns gleichzeitig auch stärker abhängig davon. In der Vergangenheit konnten wir Ausfälle besser kompensieren und die Belastung auf mehr Schultern verteilen, weil einfach ein Rotations-Deutscher mehr da war, bzw unsere Deutschen mehr Minuten gegangen sind.


      So leid es mir für Philipp tut, aber ich denke Seiferth würde sehr gut zu uns passen und uns Tiefe auf den großen Positionen geben. Er hat für Bayreuth zuletzt wieder starke Leistungen gezeigt und wird bestimmt nicht nochmal den Fehler machen zu einem Team wie München zu gehen.

    • So leid es mir für Philipp tut, aber ich denke Seiferth würde sehr gut zu uns passen



      Danke, aber nein. Seiferth ist ein unfassbares defensives Loch. Ich kann diese negative Stimmung um Neumann nicht verstehen. Er hat sich nach den schlimmen Anfangsproblemen schon deutlich stabilisiert und ist auch mit ein Faktor, warum die Defense in ihrer Gesamtheit so gut funktioniert.
    • Schöne Übersicht.

      Für mich klar erkennbar das wir die letzten Jahren immer einen zweiten starken deutschen hatten v.a. eben Ohlbrecht und Theis.
      Man kann auch sagen das Theis und Ohlbrecht deutlich stärkere deutsche Big Mans waren als Neumann.
      Brembly traue ich zu die Zahlen von Schwethelm zu liefern, da war der Start eben schlecht und mehreren Gründen.

      Aber Neumann wird eben niemals ein Ohlbrecht oder Theis.

      12/13 und 13/14 hat man 4 deutsche fest in der Rotation gehabt und 14/15 hat man die Minuten vom 4. schon deutlich gekürzt und 15/16 ging der Trend weiter.
      Finde ich aber nicht schlecht bzw. richtig, da unsere Amis so eben mehr spielen.

      Verwunderlich ist aber das Günther statt Entlastung durch einen guten Back-Up nochmal deutlich mehr Zeit auf dem Feld steht dieses Jahr.