Weissenhorn Youngstars

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dario Jerkic schmeißt die Brocken hin
      23.06.2010 20:45 Uhr

      Gefrustet: Dario Jerkic schmeißt nach sieben Jahren als Trainer der Weißenhorner Basketballer die Brocken hin. Foto: hhö
      Weißenhorn Bei den künftig als BG Illertal firmierenden Weißenhorner Zweitliga-Basketballern hat Trainer Dario Jerkic gestern nach siebenjähriger Zusammenarbeit die Brocken hingeschmissen. Der Kroate ist gefrustet wegen der aus seiner Sicht zögerlichen Saisonvorbereitung und der eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten des Vereins. Die Nachfolge von Jerkic werden voraussichtlich die Spieler Tobias Waitzinger und Florian Möbius antreten.

      Sicher ist bereits, dass Cody Töpper (Plymouth) und Marco Schlafke (Schwenningen) die Fuggerstädter verlassen. Jerkic geht außerdem davon aus, dass künftig auch Frank McCollum, Calvin Brock und Greg Miller nicht mehr für Weißenhorn spielen. Nach Schätzung des scheidenden Trainers reichen die finanziellen Mittel des Vereins generell nur für höchstens sechs Mann. Der Trainer besteht aber auf einem Zehnerkader.

      Die Weißenhorner haben die Entscheidung von Jerkic gestern bedauert, aber sie letztlich akzeptiert. „Wir sind ihm sehr dankbar für seine bisherige Arbeit“, sagte Vereinschef Jochen Seif: Aber wir haben in den vergangenen Jahren viel Geld ausgegeben und müssen jetzt mal sparen. Vielleicht bleibt Dario uns ja in einer anderen Funktion erhalten.“

      Tobias Waitzinger und Florian Möbius sollen die Mannschaft künftig trainieren, wobei natürlich der ehemalige Ulmer Bundesliga-Center auch als Spieler fest eingeplant ist. Für die erste Fünf vorgesehen sind neben Möbius noch Mario Simic, der bei Jerkic ohnehin äußerst unbeliebte Rückkehrer Johannes Betz und der Amerikaner Ed Williams, der schon in der vergangenen Saison ein kurzes Gastspiel in Weißenhorn gegeben hat.

      Ein zweiter US-Spieler soll noch verpflichtet werden und aufgefüllt wird die Mannschaft mit eigenen Talenten. :O
    • Um mal was richtigzustellen. Ich habe persönlich kein Problem mit Dario. Allerdings halte ich ihn nicht für einen guten Trainer. In den vielen Jahren in Weissenhorn habe ich keinen einzigen jungen Spieler dort erlebt, der sich weiterentwickelt hat und sich dadurch für das nächste Level empfohlen hätte. Dazu passt seine Philosophie gar nicht zu Mike seiner. Deswegen haben wir bei einem Gespräch vor 2 Jahren bzgl. einer Zusammenarbeit auch klar artikuliert, dass die nur mit einem Trainer "unserer Wahl" Sinn macht.

      Bislang wurde mit uns ohnehin nicht gesprochen. Ich höre nur von diversen Seiten, dass man mit Spielern aus Ulm rechnet. Davon gehe ich NICHT aus. ich glaube, die kriegen das auch so hin. Immerhin gibt es mit der BG Illertal einige positive Tendenzen. Wir konzentrieren uns so lange auf eine schlagkräftige Regionalligatruppe und unseren eigenen Jugendbereich.

      Wir haben schon einmal den Fehler gemacht, Spieler ohne großen Einfluss zur Verfügung zu stellen. Ehingen stieg DURCH unsere Spieler (und unser Geld) auf, danach kündigten die die Kooperation. Insofern sind wir diesbezüglich gebrannte Kinder. Nur damit ein Spieler eine oder zwei Ligen höher spielt, braucht man sich den Ärger nicht antun. Aus meiner Sicht würde nur ein richtiges Farmteam Sinn machen. Mit abgestimmten Trainingsplänen, Systemen, Personen ... Das kann aber noch etwas dauern. ;)
    • Rolle rückwärts: erst war die Bedingung Dario weg, nun kommt eben die nächste Forderung. Ehrlich wäre es zu sagen ich will nicht mit Weißenhorn. Oder ich will mit keinem.



      Ehingen als Negativbeispiel mal wieder anzuführen bringt doch nichts. In Neu-Ulm hatte TS sogar Waitzinger als Spieler-Trainer installiert. Da hatte Ulm die volle Kontrolle und es hat auch nicht geklappt. Könnte es nicht sein, alle Kooperationen sind bisher nicht wegen der kleinen Partner sondern wegen Ulm gescheitert? Nur mal so in den Ring geworfen.



      Übrigens haben wir sehr positiven Kontakt zu Weißenhorn. Schön war das Austauschen der Moderatoren bei den Derbys. Hatten wir mit Crailsheim früher auch schon gemacht. So müssen Derbys sein. Und wenn wir dann wieder alle 4 Punkte behalten .... :O
    • :rotfl: Also unsere Kooperation mit dem SSV und der Basketballakademie funktioniert seit Jahren vorbildlich. Und auch mit Nördlingen gab es jahrelang kein einziges Problem und keinen Ärger bei der NBBL. Wenn ich mir dagegen anschaue, wie lange es bei Tübingen und Ehingen funktionierte (gerade mal ein halbes Jahr). Dass Ralph mit Dario gut kann, ist ja kein Geheimnis. Treffen sich doch jeden Mittwoch im Cafe Wichtig zum Essen. Wobei Ralph da eben rein strategisch denkt. :P

      Schön, dass Du anerkennst, dass wir euch aufsteigen lassen haben.

      Neu-Ulm mit Tobi als Spielertrainer? Da musst Du wie immer einiges verwechseln.

      Kooperationen funktionieren nie wirklich. Warum hat Alba Lichterfelde über die Klinge springen lassen und macht nun ein 100% eigenes Farmteam? Wie oft kotzt Kirchheim wegen Ludwigsburg ab? Oder die Zusammenarbeit von Düsseldorf und Leverkusen. Aus meiner Sicht geht es eben nicht ohne klare Strukturen. Nur der Wille zur Zusammenarbeit ist zu wenig.