Weissenhorn Youngstars

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr sehr geiles 4/4! Ich muss ehrlich sagen, bis zum 3/4 hab ich nicht an einen Sieg geglaubt.

      Ich war aber auch ehrlich enttäuscht von der Stimmung der "Ulmer" oder "Weißenhorner". Hatte bei der Menge mehr erwartet. Ich sass relativ nah an den "Elchen" und hab von unserem Anfeuern nicht wirklich was gehört. Erst am Ende, als es dann lief, wurde es auch hier laut. Und schon liefen die Jungs heiss...

      Trotz allem, hart gekämpft und verdient in den Playoffs! Glückwunsch hierzu!
      Einmal Ulmer - immer Ulmer!!! :böse:

      UuuL:mer :basketball:
    • TS schrieb:

      :kette: :kette: :huepf: :birthday2:

      Was für ein geiles Spiel. Joschka im Curry Modus. Die Kids plus Nils haben GEFIGHTET und am Ende verdient gewonnen. Bei den Elchen Jackson überragend. Habe mich gefragt, ob die Wechsel/Aufstellungen gewürfelt waren.
      @TS ich habe mal eine Frage...

      Ferner war ja überragend. Klar gezeigt das er zu "gut" ist für die Pro B.
      Wäre es für seine individuelle Entwicklung eventuell besser wenn er z.b. in der Pro A eine tragende Rolle bei einem Verein kriegt (natürlich nur verleihen) und dort 25-30min jede Woche spielt oder eben bei einem BBL Abstiegskandidat 15-20min kriegt.

      Klar spielt er bei uns auch gerade aber eben nur gut 7 Minuten jede Woche. Könnte mir vorstellen das er durch mehr Spielzeit und mehr Verantwortung sich individuell deutlich schneller und stärker entwicklen könnte?
    • Man weiß das einfach nie. Joschka hat sich super entwickelt und in der Vorbereitung auf BBL Level bereits sehr gut gespielt. Aber dann am Anfang der Saison etwas gestruggelt. Deswegen ist das ProB Team wichtig, damit er trotzdem Spielzeit bekommt und sich als Führungsspieler etablieren kann. Natürlich könnte er auch in der ProA eine gute Rolle spielen, ABER welches von denen trainiert professionell mit zwei Einheiten am Tag, Individualtraining etc.? Wer hat entsprechende Trainer? Gegen was für Spieler trifft er im Training? Und wer von denen würde denn auf Siege verzichten, um Spieler zu entwickeln? Wahrscheinlich nur Baunach und die sind eben das Nachwuchsteam von Bamberg. Bright in Nürnberg (gut war zu erwarten weil aus Urspring ;-)) kackt völlig ab und der Neustart bzw. ein gutes Jahr in der ProA hilft der Entwicklung kann man da nicht erkennen. Dazu gibt es da so viele Ausländerpositionen, dass junge Spieler dort auch selten Führungsaufgaben haben. Ich glaube, dass das Jahr ProB für Joschka wichtig ist und es da auch kein richtiges oder falsches Level gibt. Hauptsache die sammeln Spielpraxis. Heute erzählen einem die Jungspunde mit 4 Punkten in der Regionalliga (oder noch schlimmer deren Berater/Agenten), dass sie völlig falsch eingesetzt werden, denn sie müssten schon ProB spielen. Wenn man in der ProB einmal 10 Punkte gemacht hat, ist man eigentlich schon BBL Spieler ... Aber das ist ein ganz weiter Weg für den es keine Anleitung gibt. Momentan fühlen wir uns sehr wohl damit wie sich die Jungs bei uns entwickeln. Ob der Weg richtig war, wissen wir in 5 Jahren.

      Aus meiner Sicht kann man in jedem Spiel unabhängig vom Level sehen, ob ein Spieler es verdient, dass man Zeit und Geld in ihn investiert. Der muss brennen, wenn er Regionalliga spielt, auch wenn er selber meint er müsse BBL spielen. Auch wenn man Mittwoch im Eurocup 4 Minuten ran durfte, muss man drei Tage später in der NBBL alles geben. Wenn man aus dem Holz geschnitzt ist, dann wird man sein Potenzial abrufen. Ob das dann für die BBL reicht muss man sehen. Gestern am Kuhberg sah es danach aus, dass einige den Sprung schaffen können. Joschka ist da schon am weitesten, aber auch die anderen haben sich sehr gut präsentiert.
    • Interessant und ich habe sicherlich nicht bedacht das die meisten PRO A Teams nicht 2x am Tag trainieren und individuell Coaches nicht zur Verfügung haben. Ist natürlich für die Entwicklung sehr wichtig.
      Ich bin v.a. davon ausgegangen das mehr Spielpraxis auf einem höherem Niveau dem Spieler weiterhilft (tut es auch sicher) aber man muss natürlich abwägen ob es mehr hilft als professionelles BBL Training, da gibts wohl kein Patentrezept.

      Ich persönliche finde die Entwicklung auch erkennbar und muss sagen das ich glaube das im David Kramer am meisten Potenzial steckt und er ist ja auch wirklich noch sehr jung.
    • Ich bin gelegentlich (versuche so jedes 2.-3. Spiel zu schaffen) auch in Weißenhorn. Bei Alte / Rohwer bin ich dabei zumeist leider weniger angetan. Gerade von Tom, der letzte Saison eine wichtige Rolle in Langen hatte, hätte ich etwas mehr erwartet. Vielleicht sehen die Verantwortlichen das aber auch völlig anders. :zwinker:
      Begeistert bin ich vom Sprung, den Krämer gemacht hat. Gerade seine athletische Entwicklung, seit Sommer und die letzten Monate ein gewaltiger Schritt nach vorn. Und auch Omuvwie scheint zuletzt voran zu kommen.
    • B-Freak schrieb:

      Interessant und ich habe sicherlich nicht bedacht das die meisten PRO A Teams nicht 2x am Tag trainieren und individuell Coaches nicht zur Verfügung haben. Ist natürlich für die Entwicklung sehr wichtig.
      Ich bin v.a. davon ausgegangen das mehr Spielpraxis auf einem höherem Niveau dem Spieler weiterhilft (tut es auch sicher) aber man muss natürlich abwägen ob es mehr hilft als professionelles BBL Training, da gibts wohl kein Patentrezept.

      Ich persönliche finde die Entwicklung auch erkennbar und muss sagen das ich glaube das im David Kramer am meisten Potenzial steckt und er ist ja auch wirklich noch sehr jung.
      Joschkas Distanzwurf ist in meinem Augen schon in der BBL angekommen. Sein Kämpferwille ebenso.
      Das bissige Verteidigen, und dennoch das Spiel im Auge behalten...ebenso richitg gut.
      Einzig noch unterm Korb, wirkt er zu "zierlich" für die BBL... was er aber durch Schnelligkeit noch wett machen kann.
      Und was man gegen Bremerhaven schön gesehen hat...die anderen im Team wollen den Jungen die Chance geben, und denk sie glauben auch an sie...macht zumindest so den Eindruck.

      Bei David... ihm merkt man immer an dass er sich manchmal noch nicht traut die Verantwortung einfach mal zu nehmen.
      Ne Kampfsau ist er ohne Frage...hab ich von manchen Gegnerfans sogar schon gehört.
      Bei ihm ists wirklich die Frage, bekommt er in Ulm die Chance sich das Vertrauen in die Verantwortung zu erarbeiten.
      Wenn ja, könnt das ne ähnliche Karriere wie bei Per werden.
    • Ist das tatsächlich ernst gemeint von der "Jungen Liga"? Gestern waren also das NBBL-Playoff-Spiel Ulm-Chemnitz und das ProB-Playoff Wolfenbüttel-Weißenhorn parallel angesetzt. Folge dass Weißenhorn ohne u.a. Krämer, Omuvwie und Pape letztlich chancenlos ist.
      Schon ein Armutszeugnis, kann mir doch keiner erzählen dass das nicht anders zu lösen war von den jeweiligen Ligen. :augenrollen: